Gesundes Finanzielles Halbwissen

Gesundes Finanzielles Halbwissen

Denken Sie nach, sonst tun es andere für Sie!

Jeden Tag findet man Müll und/oder Lügen an den Finanzmärkten. Meine persönliche Auswahl anbei:

Könnte BITTE jemand den DJ zum Schweigen bringen?

FundstückeGeschrieben von GesundeSkepsis So, Dezember 03, 2017 23:44:41
Nix gegen vorsichtige, nicht-euphorische, skeptische oder sogar warnende Prognosen - alles, was die eigene Meinung in Frage stellt, sollte unbedingt gelesen und auf sachliche Relevanz geprüft werden, nicht falsch verstehen. Aber kein Mensch braucht solche "Buhuhuhuhhuhu, Weltuntergang in x Tagen, aber bestimmt nicht mehr lange"-Artikel wie den hier:

https://www.teleboerse.de/private_finanzen/Boersencrash-Signale-mehren-sich-article20155353.html

Warum? Weil der Hindenburg-Indikator zwar medienwirksam ist (geil, wenn man das alte schwarz-weiss Bild des brennenden Zeppelins ohne Copyright-Kosten verwenden kann!), aber als Indikator eine bescheidene Trefferquote hat. Siehe z.B. hier:
Quelle: http://ritholtz.com/2013/06/hindenburg-omen-2/

Aber auch ansonsten sind die Crashpropheten irgendwie auch nicht so richtig unterhaltsam bzw. haben keine Trefferquote bei Vorhersagen, die mich dazu veranlassen, meinen Affen zu feuern und die Weltuntergangsapologeten auf meine Dartscheibe werfen zu lassen. Dieser Herr Jim Rogers zum Beispiel mit ausgewählten Zitaten:

● „100%-Chance auf Krise, schlimmer als 2008“ (2011)
● „Nach der nächsten Wahl wird es übel“ (2012)
● „Zieht euch besser in die Berge zurück“ (2013)
● „Verkauft alles und rennt um euer Leben“ (2014)
● „Ein Aktienmarkt-Crash ist überfällig“ (2015)
● „Ein Crash biblischen Ausmaßes steht bevor“ (2016)
● „Legendärer Investor rechnet mit dem schlimmsten Crash zu unseren Lebzeiten“ (2017)

Quelle: https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/crashpropheten-und-taeglich-naht-der-untergang_H446068024_496365/

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum der Mann legendärer Investor sein soll. Wenn er wirklich so investiert, wie auf den Schlagzeilen zu entnehmen, müsste er dauerpleite sein. Und jetzt für alle zum mitschreiben, ich frage morgen ab: Ich persönlich RECHNE nicht mit dem nächsten Crash, ich WEIß, daß dieser Crash kommt, leider habe ich keine Ahnung über den Zeitpunkt. Konsequenz: Ich beschäftige mich mit Fundamental- und Charttechnik, habe einen relativ kurzen Erwartungshorizont und erlaube mir den Luxus, jeden Tag ein bisschen schlauer zu werden, anstatt wie die Untergangspropheten Samuel Beckett's "Warten auf Godot" zu spielen. Aber jeder sucht sich sein privates Lieblingstheaterstück selbst aus, und das ist gut so! Aber jetzt zum Pausenclown! Viel Spaß, auch wenn sie genau wissen, was er sagen wird....

Jim Rogers bei der Arbeit