Gesundes Finanzielles Halbwissen

Gesundes Finanzielles Halbwissen

Denken Sie nach, sonst tun es andere für Sie!

Jeden Tag findet man Müll und/oder Lügen an den Finanzmärkten. Meine persönliche Auswahl anbei:

Glaubt mir! Ich trage einen schicken Anzug!

FundstückeGeschrieben von GesundeSkepsis So, Juni 18, 2017 22:55:09
Über Modegeschmack streite ich nicht, ein jeder mache sich ein eigenes Bild:

http://www.capital.de/investment/geldanlage-aktien-dividende-rendite-interview-ulrich-hanke.html


Der Mann will also sein neues Buch verkaufen, ist aber entweder
a) ein Lügner
b) hirnbefreit
c) nicht in der Lage, Google et al. zu nutzen.

Falschaussage Nr. 1: "Die Dividende spielt lediglich bei zwei Stars überhaupt eine Rolle, bei Michael O'Higgins, der die „Dogs of the Dow“-Strategie entwickelt hat. Und bei Benjamin Graham, der Wert auf Dividendenkontinuität legte."

Richtig heißt es: "Als "Erfinder" der "Dogs of the Dow"-Strategie wird häufig Michael O'Higgins genannt. Der amerikanische Anlageprofi hat das Konzept in seinem Buch "Beating the Dow" 1991 beschrieben. Tatsächlich aber geht die Dogs-Strategie auf Benjamin Graham (1894 bis 1976) zurück."

Quelle: http://boerse.ard.de/anlagestrategie/geldanlage/lernen-von-warren-buffetts-lehrmeister-100.html

OK, kann man ja noch als Ungenauigkeit oder schlampige Recherche durchgehen lassen. Aber Warren Buffet interessiert sich nicht für Dividenden bei seinen Investments????

Falschaussage 2: "Ich habe mir für mein Buch „Börsenstars und ihre Erfolgsrezepte“ die Strategien bekannter Geldverwalter wie Warren Buffett, Peter Lynch und Co angesehen. Auch für Investoren wie Warren Buffett spielten Dividenden keine Rolle." (OK, sind zwei Sätze 1:1 zusammenkopiert, um Platz zu sparen)

Richtig ist: "Vor einigen Tagen hat Warren Buffett seinen Brief an die Aktionäre veröffentlicht. Auf Seite 17 finden Sie sein Kern-Aktienportfolio. Es fällt auf, dass es sich überwiegend um uralte Firmen handelt, die schöne Dividenden auskehren. [....] Langfristiges Dividendenwachstum ist für Buffett eines der wichtigsten Kaufargumente. Um die Dividenden zahlen zu können, müssen die Vorstände seiner Lieblingskonzerne hohe freie Cashflows haben. Das ist ein Kriterium, auf das Buffett achtet. "

Quelle: http://timschaefermedia.com/das-geheimnis-von-warren-buffett-mit-dividenden-reich-werden/

Also ich würde dem Kerl keinen Pfennig von meinem Ersparten anvertrauen....also nicht dem Warren B., sondern dem Anzugträger. Denn selbst FALLS er sich die Börsenstrategien der Profis angeschaut hat, so wie er es schreibt - mit dem Verstehen ist es nicht weit her.


Fill in only if you are not real





Die folgenden XHTML-Tags sind erlaubt: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS Styles und Javascript sind nicht erlaubt.